Unsere Geschichte

2008

Die Idee wurde bereits an Weihnachten 2008 geboren, als ein abbruchreifes Haus zu einem Treffpunkt für Flüchtlinge und Einheimische, für Kulturen und Religionen wurde.

2009

Den Worten folgten Taten und 2009 machte sich eine Arbeitsgruppe daran, die Idee des Hauses zu verwirklichen und einen Ort zu schaffen, der in der heutigen Welt wichtiger denn je ist: das Haus der Solidarität.

2009

Den Worten folgten Taten und 2009 machte sich eine Arbeitsgruppe daran, die Idee des Hauses zu verwirklichen und einen Ort zu schaffen, der in der heutigen Welt wichtiger denn je ist: das Haus der Solidarität.

2010

Die Gründung des Vereins Solidaritätshaus St. Gallen fand im Jahr 2010 statt. Der Trägerverein Solidaritätshaus St. Gallen konnte dann im Dezember 2010 den Mietvertrag mit der Stadt für die ehemalige Kinderkrippe an der Fidesstrasse 1 unterzeichnen.

2011

Unter der Leitung des Architekten Martin Widmer und des Ingenieurs Ottokar Vydra und dank der Hilfe zahlreicher Handwerker und Freiwilliger wurde das Haus renoviert und im September 2011 offiziell als Solidaritätshaus eröffnet.

2011

Unter der Leitung des Architekten Martin Widmer und des Ingenieurs Ottokar Vydra und dank der Hilfe zahlreicher Handwerker und Freiwilliger wurde das Haus renoviert und im September 2011 offiziell als Solidaritätshaus eröffnet.

Heute

Heute hat der Verein etwa 280 Mitglieder, hauptsächlich Privatpersonen.

In Kontakt Bleiben

Mehr erfahren

Sie wollen Teil der Familie werden oder uns unterstützen?